Übersicht arrow Themen arrow Abschiebungshaft
Main Menu
Übersicht
Aktuelles
Menschen
Themen
Presse
Spende
Links
Kontakt
Wir über Uns
Suchen
Impressum
Pressespiegel
27.11.2008, Süddeutsche Zeitung: Eingereist, abgeschoben, geduldet: Wie Deutschland mit einer irakischen Familie umgeht, die Asyl in Europa sucht.
Die Polizei kam um vier Uhr morgens und hämmerte gegen die Türe. Namir Komo und seine Frau verstehen kein Deutsch und so breitet der Beamte seine Arme zu zwei Flügeln aus, brummt ein Fluggeräusch und sagt "Greece", Griechenland. Es ist Polizeiroutine: Eine vierköpfige Familie wird in Frankfurt in eine Maschine gesetzt, auch wenn sie zwei kleine Kinder hat, eines davon sechs Wochen alt. Die Komos sind irakische Christen. Sie sollen nach Athen zurück, weil sie über Griechenland nach Deutschland gelangten und damit nach europäischem Recht zunächst Athen zuständig ist. Doch die Abschiebung wird sich als so unhaltbar erweisen, dass die Komos Mitte November wieder in Frankfurt landen werden. Deutschland zeigt den verfolgten Christen des Iraks immer noch zwei Gesichter: Wolfgang Schäuble (CDU) ist das freundliche. Der Innenminister dringt darauf, in der EU Tausende irakischer Christen aufzunehmen, weil sie in ihrer Heimat besonders stark Terror und Entführungen ausgesetzt sind. An diesem Donnerstag berät er mit seinen EU-Kollegen in Brüssel über eine Aufnahme. Das andere, hässliche Gesicht Deutschlands offenbart sich in den Erlassen von Schäubles Beamten vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf). Sie zeigen sich gnadenlos, sie verweisen nach wie vor irakische Christen des Landes - selten in den Irak selbst, aber zu Dutzenden nach Griechenland, obwohl sie die Asylanträge auch in Deutschland prüfen dürften. Allein in diesem Jahr zählte das Ministerium 53 Iraker, die Richtung Athen verfrachtet wurden. (weiter)
 
Abschiebungshaft
Filter:     Sortierung:     Anzeige: 
Datum Titel Autor Zugriffe
Friday, 25. November 2011 Kinder und Traumatisierte hinter Gittern: UN-Antifolterkomitee kritisiert deutsche Abschiebungshaft Stark 4073
Thursday, 6. October 2011 UN-Arbeitsgruppe kritisiert Deutschland: "Abschiebungshaft verhältnismäßig anwenden!" Stark 4381
Wednesday, 22. June 2011 Brandenburgs Sozialminister besucht Abschiebungshaft Stark 4738
Monday, 23. May 2011 EU-Kommission: Keine Abschiebungshäftlinge mehr in gewöhnlichen Haftanstalten Stark 4614
Monday, 17. January 2011 Europäische ökumenische Fachtagung berät über Schubhaftseelsorge Stark 5331
Thursday, 1. July 2010 Quälendes Warten: JRS-Studie belegt, wie Abschiebungshaft Menschen krank macht Stark 7468
Thursday, 1. July 2010 SZ-Themenseite zur Abschiebungshaft: "Quälende Wochen des Wartens" Stark 4814
Saturday, 10. April 2010 Österreich: Kirchen fordern bessere Bedingungen für Schubhaftseelsorge Stark 5322
Friday, 29. January 2010 Abzuschiebende gehören nicht ins Gefängnis Stark 4937
Tuesday, 26. January 2010 Studie: Längere Abschiebungshaft kann krank machen Stark 5177
Friday, 8. January 2010 Neue Bundesregierung: Bedingungen in der Abschiebungshaft sollen überprüft werden Stark 4867
Tuesday, 23. December 2008 Auswirkungen der EU-Rückführungsrichtlinie auf die Abschiebungshaft in Deutschland Stark 6261
Thursday, 17. July 2008 Papiere sind wichtiger als die einzelne Geschichte Stark 5421
Thursday, 10. April 2008 Abschiebehaft gegen Asylsuchende und illegale Einwanderer Stark 5342
Sunday, 20. January 2008 Ärztekammer Berlin fordert medizinische Versorgung für Menschen ohne Aufenthaltsgenehmigung Stark 6372
Saturday, 8. December 2007 Rechtshilfe für Abschiebungshäftlinge Stark 5531
Wednesday, 22. August 2007 Rechthilfefonds für Abschiebungshäftlinge in Bayern vorgestellt 5520
Wednesday, 22. August 2007 Dokumentation zum Studientag zur Abschiebungshaft erschienen 5555
Wednesday, 22. August 2007 Kirchen und Verbände ziehen kritische Bilanz: 5866
Wednesday, 22. August 2007 Abschiebungshaft im Land Berlin 6163
Wednesday, 22. August 2007 Abschiebungshaft – ultima ratio bei Rückkehr und Rückführung? 6067
 
<< Anfang < Vorherige 1 Nächste > Ende >>
Ergebnisse 1 - 21 von 21
Newsletter