Übersicht arrow Impressum
Main Menu
Übersicht
Aktuelles
Menschen
Themen
Presse
Spende
Links
Kontakt
Wir über Uns
Suchen
Impressum
Pressespiegel

27.5.2010, Berliner Zeitung: Zum ersten Mal kümmert sich in Berlin eine Arbeitsgruppe um Roma und osteuropäische Wanderarbeiter, die im Sommer in die Stadt kommen. Nach Konflikten mit nicht sesshaften Romagruppen im Sommer 2009 hat Berlins Integrationsbeauftragter Günter Piening eine Beratungsstelle gegründet und zwei auf Roma spezialisierte Vereine mit der Erstberatung beauftragt. „Es geht um ein frühzeitiges Eingreifen im Konfliktfall“, sagt Piening. Gleichzeitig sollen die Mitarbeiter gegen romafeindliche Haltungen vorgehen. (weiter)

 
Impressum

Der Jesuiten-Flüchtlingsdienst Deutschland ist ein Werk der Deutschen Provinz der Jesuiten KdöR.

Verantwortlich für den Inhalt

Jesuiten-Flüchtlingsdienst Deutschland
P. Frido Pflüger SJ
Witzlebenstr. 30a
D-14057 Berlin
info[at]jesuiten-fluechtlingsdienst.de

Bitte ersetzen Sie [at] in der Email-Adresse durch @.

www.facebook.com/fluechtlinge

Spendenkonto bei der Pax-Bank Berlin:

IBAN: DE05370601936000401020
BIC: GENO DED1 PAX 

Fon: +49 / 30 / 32 60 25 90
Fax: +49 / 30 / 32 60 25 92

Anfahrt:
•U-Bahn: Linie U2 / U-Bhf. Sophie-Charlotte-Platz
•S-Bahn: S-Bhf. ICC- Messe Nord /Witzleben
•Bus: Linie M49, X34 - Haltestelle Amtsgerichtsplatz
Anfahrtsplan

Nutzungsbedingungen:
Die Texte und Fotos auf den Seiten (inklusive Quelltext und Software), die auf dieses Impressum verweisen, sind urheberrechtlich geschützt. Das Kopieren dieser Dateien und ihre Veränderung sind daher ohne Genehmigung des Urhebers (Jesuiten-Flüchtlingsdienst) nicht gestattet. Unberührt davon bleibt das "Kopieren" der Dateien auf den eigenen Rechner, um sich die WWW-Seiten auf einem Browser anzuschauen.

Haftungsausschluss:
Der Jesuiten-Flüchtlingsdienst übernimmt keine Verantwortung für die Inhalte, Fehlerfreiheit, Rechtmäßigkeit und Funktionsfähigkeit von Internet-Seiten Dritter, auf die auf den Seiten des Jesuiten-Flüchtlingsdienstes verwiesen wird (Links). Bitte wenden Sie sich an den zuständigen Informationsanbieter.

Newsletter