Übersicht arrow Themen
Main Menu
Übersicht
Aktuelles
Menschen
Themen
Presse
Spende
Links
Kontakt
Wir über Uns
Suchen
Impressum
Pressespiegel

06.03.2009, epd: Menschen ohne Aufenthaltsstatus werden häufig vorschnell und wider geltendes Recht in Abschiebehaft genommen. Dieses Fazit zieht der Jesuiten-Flüchtlingsdienst in seiner Jahresbilanz 2008. Aus ihr geht hervor, dass von 83 Abschiebehäftlingen, die der Rechtshilfefonds des Dienstes unterstützte, 56 nach der Intervention eines Anwaltes auf freien Fuß kamen - das sind zwei von drei.
Erwirkt wurden die Freilassungen aus verschiedenen Gründen. Einige Flüchtlinge waren krank, andere minderjährig oder Eltern von Kindern, um die sie sich kümmern mussten. In vielen Fällen plädierten die Anwälte erfolgreich auf Freilassung, weil keine Aussicht auf baldige Aushändigung eines Passes durch die zuständige Botschaft bestand. (weiter)

 
Themen

Neben den unter Menschen aufgeführten Berichten über Einzelschicksale finden Sie hier sowohl mehrseitige Stellungnahmen und Artikel des Jesuiten-Flüchtlingsdienstes als auch Reflexionen seiner MitarbeiterInnen über ihre Erfahrungen.

Entsprechend den Arbeitsschwerpunkten des JRS sind die Themen gegliedert in

Abschiebungshaft

Duldung

Illegalität

Außerdem haben wir die Zuwanderungsdebatte von Anfang an verfolgt und mit Blick auf eben diese Schwerpunkte kommentiert.

Newsletter