Übersicht arrow Presse arrow Pressemitteilungen arrow JRS-Bericht: Kroatien stellt das Asylsystem auf eine ernste Probe
Main Menu
Übersicht
Aktuelles
Menschen
Themen
Presse
Spende
Links
Kontakt
Wir über Uns
Suchen
Impressum
Pressespiegel
JRS-Bericht: Kroatien stellt das Asylsystem auf eine ernste Probe Drucken E-Mail
Geschrieben von Haßkamp   
Wednesday, 26. June 2013

 Brüssel, 26. Juni 2013. - Schon im Vorfeld des EU-Beitritts ist das Asylsystem in Kroatien an den Grenzen seiner Leistungsfähigkeit angekommen. Das stellt der Bericht „From Back Door to Front Door: Forced migration routes through Macedonia to Croatia“ fest, den der Jesuiten-Flüchtlingsdienst Europa (Jesuit Refugee Service Europe) heute in Brüssel veröffentlicht. Er beruht auf Aussagen und Erfahrungen von Asylsuchenden in Kroatien und Mazedonien. Angesichts der beunruhigenden Ergebnisse fordert JRS Europe die EU-Kommission auf, Kroatien umgehend die nötige Unterstützung zu gewähren und sicherzustellen, dass ein Kollaps des Asylsystems wie in Griechenland verhindert wird. Bis eine angemessene Anwendung des europäischen Asylrechts in dem neuen EU-Land gewährleistet ist, sollten EU-Mitgliedstaaten bei der Überstellung von Asylsuchenden nach Kroatien zurückhaltend sein. Zusätzliche Unterstützung sollte Mazedonien erhalten, um sein Asylsystem und die desolaten Aufnahmebedingungen für Flüchtlinge so zu verbessern, dass es sich nicht destabilisierend auf die Region auswirkt.
Weiter zur Pressemitteilung.
Für den vollständigen Bericht in englischer Sprache wenden Sie sich bitte an den JRS Europe und den hier angegebenen Kontaktmöglichkeiten (Link ). 

 

Letzte Aktualisierung ( Tuesday, 2. July 2013 )
 
< zurück   weiter >
Newsletter