Übersicht arrow Presse arrow Pressemitteilungen arrow Nur ein Tropfen auf den heißen Stein
Main Menu
Übersicht
Aktuelles
Menschen
Themen
Presse
Spende
Links
Kontakt
Wir über Uns
Suchen
Impressum
Pressespiegel
Nur ein Tropfen auf den heißen Stein Drucken E-Mail
Geschrieben von Haßkamp   
Wednesday, 18. June 2014

14.06.2014, katholisch.de: Deutschland wird weitere 10.000 Flüchtlinge aus Syrien aufnehmen. Darauf haben sich die Innenminister von Bund und Ländern am Donnerstag bei ihrer Konferenz in Bonn geeinigt. "Deutschland steht zu seiner humanitären Verantwortung", sagte Bundesinnenminister Thomas de Maiziere (CDU). Flüchtlingsorganisationen und Hilfswerke fordern jedoch ein weitaus höheres Kontingent. Obwohl er sich über das Vorhaben von Bund und Länder freue, sei es nur "ein weiterer Tropfen auf den heißen Stein", sagte Heiko Habbe vom Jesuiten-Flüchtlingsdienst katholisch.de. Denn Syriens Nachbarstaaten würden nicht entscheidend entlastet. Ein typisches Beispiel dafür ist der Libanon. Mit gerade einmal 4,5 Millionen Einwohnern hat man dort mehr als 1 Millionen Flüchtlinge aufgenommen. "Zudem sind die bürokratischen Hürden bei uns so hoch, dass noch nicht einmal die 10.000 Menschen aus dem ersten Kontingent einreisen konnten", erklärte der Jurist.  Weiterlesen: Link zum Artikel

 
< zurück   weiter >
Newsletter