Übersicht
Main Menu
Übersicht
Aktuelles
Menschen
Themen
Presse
Spende
Links
Kontakt
Wir über Uns
Suchen
Impressum
Pressespiegel
17.02.2009, WAZ Bochum: Mit einem ungewissen Aufenthaltsstatus in Deutschland zu leben, oft an isolierten Orten, ohne Arbeitserlaubnis und mit eingeschränktem Zugang zu Deutschkursen und Medizin - „dies alles macht diese Menschen krank”, analysiert die Medizinische Flüchtlingshilfe Bochum. (weiter)
 
Login Form





35 Jahre JRS - Papst Franziskus: Bildung größtes Geschenk Drucken E-Mail
Geschrieben von Haßkamp   
Thursday, 19. November 2015

Rom, 14. November 2015. - "Hilfe für Flüchtlinge besteht nicht nur aus Schutz und Nahrung, sondern auch aus dem Respekt vor ihrer Würde. Das sagte Papst Franziskus am Samstag bei einer Audienz für den Jesuiten-Flüchtlingsdienst. Der JRS feiert in diesem Jahr sein 35-jähriges Bestehen. Mit Blick auf die 60 Millionen Flüchtlinge weltweit sagte Franziskus: „Jeder von ihnen hat einen Namen, ein Gesicht, eine Geschichte, eine unaufgebbare Würde weil sie Kinder Gottes sind.“ Besonders wichtig sei Bildung für Flüchtlinge, so der Papst: "Für die Kinder, die gezwungen sind zu fliehen, sind Schulen Orte der Freiheit." Radio Vatikan berichtet über die Begegnungen. (Externer Link).

Letzte Aktualisierung ( Thursday, 19. November 2015 )
 
< zurück   weiter >
Newsletter