Übersicht
Main Menu
Übersicht
Aktuelles
Menschen
Themen
Presse
Spende
Links
Kontakt
Wir über Uns
Suchen
Impressum
Pressespiegel
25.05.2010, Berliner Morgenpost: Asylbewerber in Berlin und Brandenburg können sich möglicherweise bald freier bewegen. Nachdem beide Länder im März ihre Pläne für eine Aufhebung der sogenannten Residenzpflicht in der Region aus juristischen Gründen zunächst aufgegeben hatten, zeigt ein neues Rechtsgutachten doch noch einen Weg zu mehr Freizügigkeit von Flüchtlingen auf. (weiter)
 
Login Form





Appell an Abgeordnete: "Asylpaket II" ablehnen! Drucken E-Mail
Geschrieben von Haßkamp   
Tuesday, 16. February 2016

Im Plenarsaal. Foto: Tobias KochBerlin, den 17. Februar 2016. - Der Jesuiten-Flüchtlingsdienst Deutschland (JRS) appelliert an die Abgeordneten des Bundestags, das „Asylpaket II“ abzulehnen.  „Es ist menschenfeindlich, integrationsfeindlich, europafeindlich“ kritisiert Direktor Pater Frido Pflüger SJ die geplanten Bestimmungen, die an diesem Freitag in den Bundestag eingebracht und nächste Woche verabschiedet werden sollen.Die vorgesehenen Regelungen sollten verworfen werden, weil sie zu neuen schweren Belastungen für Schutzbedürftige führen und nach Ansicht des Flüchtlingsdienstes sowohl gegen das Grundgesetz verstoßen wie auch geltendes Europarecht verletzen. (Weiter zur vollständigen Pressemitteilung). Foto: Tobias Koch (CC).

Letzte Aktualisierung ( Wednesday, 17. February 2016 )
 
< zurück   weiter >
Newsletter