Übersicht
Main Menu
Übersicht
Aktuelles
Menschen
Themen
Presse
Spende
Links
Kontakt
Wir über Uns
Suchen
Impressum
Pressespiegel
Login Form





JRS begrüßt geplante Aufnahme von Flüchtlingen aus Syrien
Berlin, den 20.03.2013 - Der Jesuiten-Flüchtlingsdienst begrüßt die heutige Ankündigung der Bundesregierung, 5000 Flüchtlinge aus Syrien aufzunehmen, die ab Juni nach Deutschland kommen sollen. Angesichts der großen Not der Menschen in den Flüchtlingslagern der Region war dieser Schritt nötig und überfällig. Schutzbedürftige Menschen wie Traumatisierte und Alleinerziehende mit minderjährigen Kindern sollen bei der Aufnahme besonders berücksichtigt werden. Die Bundesrepublik bleibt auch weiterhin aufgerufen, bereits hier lebenden Syrern zu ermöglichen, ihre Familienangehörigen zu sich zu holen. Die Aufnahme von 5.000 Flüchtlingen ist darüber hinaus ein wichtiges Signal, dem andere EU-Staaten folgen sollten. Die Hilfe vor Ort für diejenigen, die in die Nachbarstaaten Syriens geflohen sind, muss fortgesetzt und intensiviert werden.
 
Memorandum zur Flüchtlingsaufnahme in der EU
Berlin, den 7. März 2013. - Anlässlich des heutigen Treffens des Rates Justiz und Inneres der EU fordert ein breites gesellschaftliches Bündnis von PRO ASYL, Diakonie Deutschland, Paritätischem Wohlfahrtsverband, Arbeiterwohlfahrt, Jesuiten-Flüchtlingsdienst, Deutschem Anwaltverein und Neuer Richtervereinigung eine grundlegende Neuausrichtung der Verantwortungsteilung für Flüchtlinge in der EU. Angesichts des Stillstandes in der EU bei der Weiterentwicklung hin zu einer humaneren Flüchtlingspolitik legen die Organisationen am heutigen Tag ein Memorandum mit dem Titel „Flüchtlingsaufnahme in der Europäischen Union: Für ein gerechtes und solidarisches System der Verantwortlichkeit“ vor. Es soll eine Debatte darüber anstoßen, wie Europa künftig mit Flüchtlingen umgehen will.
Weiter zur Presseerklärung als PDF hier .
Das Memorandum "Flüchtlingsaufnahme in der Europäischen Union: Für ein gerechtes und solidarisches System der Verantwortlichkeit" kann hier als PDF heruntergeladen werden (325 KB) .
 
Der neue JRS Infobrief Januar 2013 ist da

 JRS-InfobriefDarin berichten wir u.a. über
- die Entwicklungen im Rechtshilfefonds
- den Besuch des für Syrien zuständigen JRS-Regionaldirektors in Berlin
- das Schicksal einer Romafamilie zwischen Bosnien und Berlin
- die Fotoausstellung "My Life as a Refugee"

Den Infobrief als PDF (ca 1 MB) finden Sie hier. 

Sie können den vierteljährlich erscheinenden JRS-Infobrief auf Wunsch auch von uns per Email erhalten. Dazu können Sie sich entweder selbst auf dem Formular auf der rechten Randleiste dieser Seite mit der gewünschten Adresse eintragen, die Rückfrage bestätigen. Ebenso können Sie sich auch wieder austragen. Oder Sie schreiben uns eine Mail an: info (at) jesuiten-fluechtlingsdienst.de.
Über Neuigkeiten informieren wir auch auf www.facebook.com/fluechtlinge .

 
<< Anfang < Vorherige 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 101 - 104 von 139
Newsletter