JRS-Studie: „Wir sterben schweigend“
Wednesday, 22. August 2007

Jesuiten-Flüchtlingsdienst stellt Bericht über Ausgrenzen und „Aushungern“ von Flüchtlingen in Europa vor

Einen umfangreichen Bericht über die soziale Ausgrenzung von Flüchtlingen in sieben europäischen Staaten hat der Jesuiten-Flüchtlingsdienst Europa heute in Brüssel vorgestellt. Behandelt wird die Situation in Belgien, Deutschland, Großbritannien, Italien, Malta, Portugal und Rumänien. Die Rechtslage ist in den einzelnen Staaten unterschiedlich. Überall jedoch werden Flüchtlinge, vor allem wenn sie nicht abgeschoben werden können, mit staatlichen Maßnahmen an den Rand der Gesellschaft gedrängt. Ihre sozialen Menschenrechte werden zum Teil gezielt verletzt. (weiter)
Dokumente (in engl. Sprache) zum Downloaden: Studie (1,69 MB) / Zusammenfassung (36,3 KB) / Hauptforderungen (51 KB)

 

 

 

Letzte Aktualisierung ( Monday, 5. January 2009 )